Natur Oberbecksen
Natur Oberbecksen

Hauswinkelspinne , 16 u 17.9.12

Auf dem Hinterkörper hintereinander angeordnete Winkelflecke.

 

Weserauen, Baldachin - Netze, 16.9.12, 8:30

11.9.12 , 3:39

"Spinnenfreundliches Haus" Borweg 104b

 

Spinne einfangen und raussetzen.

 

Vorher noch Fotos machen und bestimmen....

 

...und das um 3:39 Nachts.....

Spaltenkreuzspinne / w , 30.8.12

Im Treppenhaus , 29.8.12

Spaltenkreuzspinne / m

"Spring"-Spinne

Am Morgen des 31.7.12 brachte ich Leergut für meine Mutter zum Getränkemarkt.

So bin ich halt :-) mache das natürlich gerne.

Als ich den Markt mit der leeren Tasche verließ, stellte ich fest, dass sie doch nicht ganz leer war.

Eine Spinne krabbelte weiter in der Tasche, wahrscheinlich war sie froh, die leeren Flaschen endlich los zu sein.

Kein Problem für "Spinnen-Antje" sie aus der Tasche zu befördern und in die Freiheit zu entlassen......dachte ich....

Immer wenn ich sie fangen wollte, sprang sie einfach weg. Ca. 10 Mal wiederholten wir dieses Spiel, irgendwann hatte ich sie in meiner Hand und sie ließ sich an einem "Seil"

hinunter auf die Steinplatten.

Brettkanker , Ordnung Weberknechte

Wanzenspinne

List- Spinne , Fam. Raubspinnen

 Die Raubspinnen sind große, freijagende Spinnen.

 

Dazu gehören die Listspinnen, die ihr auf folgenden Bildern erkennen könnt.

( Bilder vom 7 Juni '12 , Bad Oeynhausen , Oberbecksen )

 

Körperlänge: Weibchen  11-15 mm

                   Männchen  10-12 mm

 

Ausgewachsen im Mai/Juni Weibchen auch noch im Juli

 

Vor der Paarung fängt das Männchen ein Beutetier und präsentiert es eingesponnen dem Weibchen.

Nach der Paarung entfernt sich das Männchen wieder.

In der zweiten Junihälfte stellt das Weibchen einen ca. 1 cm großen, kugeligen Eikokon her.

Kurz bevor die Jungspinnen schlüpfen , baut sie ein kuppelförmiges, bis zu 5cm großes Netz an der Spitze einer pflanze.

Darin befestigt sie den Kokon und setzt sich zur Bewachung von außen an das Netz.

Die Jungspinnen sammeln sich neben dem Kokon dicht zusammen.

Nach einigen Tagen häuten sich die Spinnen und verlassen kurz darauf das Gespinst.

 

Heute ( 9.7.12 )

im Wald auf dem Boden entdeckt.

 

????

 

Auf jeden Fall ein Trichternetz.

 

Evtl. Finsterspinne / Amaurobiidae

 

Coelotes terrestris

 

Weil:

 

Vorkommen in Wäldern , in dichten Nadelwäldern oder trockenen Laubwäldern.

 

Die Art baut am Boden ein nur etwa 5cm großes , dicht gewobenes Trichternetz.

etwas oberhalb der Mitte mündet eine etwa 1cm weite und bis 10cm lange Gespinströhre.

Trichterspinnen

 

Alle Arten dieser Familie bauen zum Teil weit ausladende Trichternetze, die in der Mitte

in eine nach hinten offene Röhre übergehen.

 

Zu den Trichterspinnen gehört auch die Hauswinkelspinne .

 

Was für ein Exemplar auf den nächsten Fotos zu sehen ist, kann ich leider nicht genau sagen.

 

Trichternetze

Gartenkreuz-Spinne , Fam. Radnetzspinnen

Labyrinth-Spinne , Fam. Trichterspinnen

Die Spinnen verfolgen mich momentan,

ich steige aus meinem Auto und entdecke im Bodendecker ein Netz. Beim genaueren Hinsehen beobachte ich eine Labyrinth-Spinne aktiv bei der Futterbeschaffung .

 

 

" Die Spinne lauert meist in der Trichtermündung und stürzt sich von dort aus auf ins Netz geratene Beutetiere.

Die über die Gespinstdecke weitergeleiteten Erschütterungsreize verraten ihr dabei, in welche Richtung sie laufen muss, um Beute zu finden.

Werden aber die Erschütterungen zu heftig, flieht die Spinne durch das offenen Röhrenende aus ihrem Netz und verbirgt sich am Boden"

 

 

 

Labyrinth-Spinne erbeutet Steinhummel  , 16.7.12

 

Bei der kleinsten Erschütterung, die die Spinne spürt,

läuft sie schnell in ihren Trichter zurück.

Faszinierend finde ich immer wieder die dichtgewebten Netze der Spinnen

Kleine Spinnen , 22.7.12

Tatsächliche Größe : ca. 2mm

Für die aufgeführten Bestimmungen bin natürlich ich , Antje Brandt, verantwortlich .

Infos aus :

"Der Kosmos Spinnenführer" Bellmann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Brandt