Natur Oberbecksen
Natur Oberbecksen

Jäger und Sammler

Auf den ersten Blick sieht es hier noch ziemlich chaotisch aus.

Mein Wohnzimmer ähnelt zur Zeit eher einem Waldpädagogischem Zentrum,

das noch in den Anfängen steckt.

 

Aber......wenn man genauer hinschaut, gibt es schon jede 

Menge tolle und interessante Dinge zu entdecken.

Gewölle vom Waldkauz

( kurz auch : Eulen-Kotze)

aber das wäre wohl in meiner angehenden Funktion als Waldpädagogin zu einfach.

 

Also:

 

Seine Beute verschlingt der Waldkauz mit Haut und Haaren.

Da er die Haare und Knochen nicht verdauen kann, spuckt er sie in rundlichen Ballen, den sogenannten Gewöllen, wieder aus.

 

 

( Gewölle von Taggreifern meist ohne Knochen,

Nachtgreifer mit Knochen)

 

 

Larven-Hülle einer Libelle.

 

Von welcher Libelle sie stammt, konnte ich noch nicht genau bestimmen.

( evtl. Keiljungfer oder Plattbauch )

 

Die Larven klettern aus dem Gewässer an einem Stengel oder Blatt einer Wasserpflanze hoch und schlüpfen dann.

 

Was übrig bleibt, sieht man hier auf den Fotos.

Fraßspuren

 

Diese Fraßspuren an den Fichtenzapfen stammen vom Eichhörnchen.

 

Futterplatz:  "zum Stubben"

Zertrümmerte Schneckenhäuser

Die Singdrossel öffnet Gehäuseschnecken , indem sie das Schneckenhaus am Mündungsrand im Schnabel einklemmt , zu einer festen Unterlage ( Stein, Holz ) bringt und dort zertrümmert.

Um einen geeigneten "Amboss" können sich viele Gehäuse ansammeln.

Diesen Platz nennt man "Drosselschmiede"

Federn

von links:

Buntspecht

Eichelhäher

Zweimal Mäusebussard (?)

in der blauen Dose:

Eichelhäher

Fraßspur vom Fichtenkreuzschnabel

 

Ein Fichtenzapfen.

Samenschuppen der Länge nach abgebissen,

bzw. aufgeschlitzt, zweigeteilt.

Riss vom Fuchs / oder Marder

 

 

Deutlich zu erkennen an den abgebissenen Federkielen.

 

Spechtschmiede

 

Hier hat der Specht einen Fichtenzapfen in der Rinde einer Kiefer eingeklemmt um dann die Samen herauszuarbeiten .

Infos aus:

 

"Welche Tierspur ist das ? "   Kosmos - Verlag

 

und

 

"Was fliegt denn da? " Kosmos - Verlag

 

und

 

"Naturwissen kompakt - Eule "  Coppenrath

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Brandt