Natur Oberbecksen
Natur Oberbecksen

Unser "Sonnenscheingarten" April 2014

Momentan gleicht unser Garten eher noch einer Baustelle.

Aber eigentlich möchten wir auch, dass es so bleibt. Ein Platz für die Kinder zum Werken, Erleben, neu Entdecken... ein Ort, der sich stets verändert und zu neuen Aktionen und Erlebnissen anregt.

Trotzdem stehen wir noch ganz am Anfang...und haben wiederum schon sehr viel erlebt, gebaut , gesät und vieles mehr.

Ein bisher "toter" Bereich auf dem Außengelände der Kita verändert sich.

 

Folgend einige der ersten Eindrücke:

Wie viele Kinder können auf einem Baumstumpf stehen?

Wir probieren aus, wie viele Kinder und teilweise auch Erzieher auf einem Baumstumpf stehen können, ohne runter zufallen.

Unsere Baumstümpfe

Erstmal kreisförmig angeordnet bieten unsere Baumstümpfe schon viele Möglichkeiten der Nutzung:

 

Zum Sitzen

Pause machen, Quatsch reden, neue Pläne schmieden, Hexenschmaus zu sich nehmen, kochen

 

Bewegung

balancieren, fangen spielen, gemeinsam im Kreis laufen

 

Zum Umbauen

Wer weiß, ob die Baumstümpfe in einer Woche noch genauso angeordnet da stehen werden?

 

Natur befühlen

"Barfuß is' am besten"

 

Auch wenn noch keine sommerlichen Temperaturen herrschen, kann man ja mal kurz die Gummistiefel und Socken ausziehen um die verschiedenen Materialien in unserem Garten mit den Füßen zu befühlen, bzw. erfühlen.

Baumscheiben für die Hexenküche

Heute auf dem Speiseplan : HEXENBURGER

Man nehme:

  • zwei Hexenbrötchenhälften ( zwei Baumscheiben)
  • Hexenketchup ( Sand)
  • Salat ( Gras und Blätter)
  • Krötenbeine ( Stöcke)

Guten Appetit !

Fotos aus der "Naturküche"

Viele Materialien werden zum Kochen benutzt.

Hier wachsen verschiedene Wildblumenarten

Wir haben ein Wildblumenbeet angelegt. Hierzu benötigten wir nur Stöcke, Bindfaden und viele verschiedene Samen.

Nach einigen Tagen konnten wir dort schon den ersten Wachstum beobachten.

Eine Primel findet ihren Weg in unser Blumenbeet.

Krabbeltier- Entdeckungen

Unter Rindenstücken und unter Steinen gibt es besonders viele Krabbeltiere zu entdecken.

  • Kellerasseln
  • Rollasseln
  • Steinläufer
  • Schnurfüßer
  • Regenwürmer
  • Käferlarven
  • Spinnenarten

und viele mehr, konnten wir schon beobachten.

Insektenhotels

Steine

Hervorragendes Baumaterial läd zum Umladen , Klettern und Balancieren ein.

Vom Löwenzahn zur Pusteblume

Wir beobachten die "Umwandlung"

Auf der Wippe

Wir sind erstaunt, welche Möglichkeiten die Kinder zum "Spielen" finden.

Die Märzfliege

Lena hat im Sandkasten eine Märzfliege entdeckt.

Wir konnten beobachten, dass ihre Flügel verklebt sind.

Emil versuchte die Fliege vorsichtig von dem "Zeug" zu befreien.

Leider haben wir es nicht geschafft, die Fliege bewegte sich zu sehr.

Sie wusste ja nicht, dass wir ihr helfen wollten.

Am bzw. im Nistkasten

In unserer Halbhöhle (angebracht im vergangenen Jahr) brütet zum ersten Mal ein Hausrotschwanz.

Kohlmeisen

Beobachtung am Nistkasten

15.5.14

Besuch

Wir entdecken ein balancierendes Eichhörnchen auf dem Zaun.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Brandt