Natur Oberbecksen
Natur Oberbecksen

Krötenwanderung 2021

24.2.

 

Nach einer Woche mit viel Schnee, folgten dann zwei Wochen später frühlingshafte Temperaturen bis ca. 19 Grad.

Das hat die ersten Amphibien geweckt und uns auf den Plan gerufen.

 

Der erste aktive Sammelabend fand am 21. Februar statt.

Die Massen an Tieren sind natürlich noch nicht unterwegs und es wird bestimmt auch noch, wie fast in jedem Jahr, eine witterungsbedingte Pause geben.

 

 

Dieses Bild entdeckte ich heute bei Facebook in der Naturgartengruppe.

Es trägt den Titel: "Ende einer Hochzeit" von M. Schalt.

Es bestärkt uns, unser Ehrenamt weiterzuführen.

 

Folgend die aktuelle Erfassung der drei von uns betreuten Bereiche im Bad Oeynhausener Süden:

DATUM

"Amselschänke"

In der Wölpke

"16 %"

Habichtweg/

Amtshausberger

Weg

"Krötenfeld"

Am Schäferfeld/

Grenzbachstr.

       
       
           EK TM BM 

 

GF   

 

EK       

TM BM  GF  EK TM

 

BM

 

GF 
21.2. 13                      
22.2. 10                 4    
23.2. 63       2       1      
24.2. 127               21 16 1  
25.2. 138       4 2     10 5 1  
26.2.                 6   1  
27.2.                 1   1  
2.3. 2                      
3.3. 40               5 2 2  
10.3. 9               1      
12.3. 2               1      
24.3. 73   2           11 7 5  
25.3. 206   4 1 52 4 4   59 48 14  
26.3. 188   4   30 10 8   47 50 11  
27.3.                 6      
28.3. 22   3   8 7 10   9 30 3 1
29.3. 60       14 5 3   11 18 5  
30.3. 25   1   18 3 2   6 7 2  
31.3. 17       27 2 4   8 36 14  
1.4. 8       2       4 6 1  
                         
gesamt 1003   14 1 157 33 31   207 229 61 1
                         

2.4.21

 

Ist die Wanderung vorüber?

Die geringen Zahlen ( im Vergleich zu den Vorjahren) lassen vermuten, dass die Wanderung noch nicht verüber ist.

Was spricht dagegen? Es ist bereits Anfang April und die letzen zwei Wochen waren doch relativ mild, mit Temperaturen tagsüber bis 23 Grad. Auch abends bei 14 Grad war wenig Aktivität zu verzeichen. Doch war es recht trocken.

 

Was könnte der Grund für die geringen Zahlen der bis jetzt gewanderten Amphibien sein?

 

  • Der beiden extremen Sommer könnten den Populationen zugesetzt haben und die Auswirkungen sind jetzt erst sichtbar.
  • Im Februar hatten wir einen extremen Kälteeinbruch       (Schnee und Temperaturen bis minus 15 Grad ca. eine Woche lang)
  • Oder die Wanderung ist noch gar nicht vorüber :-), wir pausieren und machen weiter, wenn es wieder wärmer wird und geregnet hat.

 

Erfassung der letzten Jahre:

Schäferfeld:

 

Jahr

Erdkröten

 

Teichmolche

 

2021

2020   

2019

2018

 

207

319                 

338

261

 

229

271

331

431

2017 260 318
2016 332 623
2015 215 701
2014 324 909
2013 444 1625
2012 493 995

 

 

In der Wölpke

2021 : 1003 EK

2020: 1620 EK

2019 : 1950 EK

2018 : 1809 EK

 

 

16% Berg

2021:

157 EK / 0 GF / 33 TM / 31 BM

 

2020 :

179 EK / 7 GF / 10 TM / 21 BM

 

2019:

111 EK / 1 GF / 31 TM  / 8 BM

 

2018 :

260 EK /  7 GF / 34 TM / 25 BM

EK : Erdkröte

TM: Teichmolch

BM: Bergmolch

GF: Grasfrosch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Brandt