Natur Oberbecksen
Natur Oberbecksen

Amphibienwanderung 2017

Jahr Erdkröten Teichmolche
2017   / 260       /318
2016  / 332 / 623
2015  / 215 / 701
2014  / 324 / 909
2013  / 444 / 1625
2012  / 493

/ 995

( Die Zahlen beziehen sich nur auf den Bereich "Am Schäferfeld")

2.4.17

 

An den vergangenen drei Abenden konnte Elke noch einige, wenige Tiere umsetzen.

Die Wanderung am Schäferfeld ist damit wohl auch vorüber.

Die Amphibienschutzzäune werden im Kreis ab dem 6.4. abgebaut.

 

DANKE !!!! an alle fleißigen Mit"läufer" der Amphibiensaison 2017.

29.3.17

ca. 13 Grad

Schäferfeld: 25 TM und 3 BM

(dazu kommen noch einige "Rückzieher" )

Fuchsgrund: 8 EK und 2 Waldkäuze erst gehört und dann auch gesehen :-)

Wölpke: 10 EK

( Suzy und Antje )

Fotos: EK Männchen wartend in meinem Teich.

28.3.17

ca. 14 Grad

Schäferfeld: 2 EK Paare, 1 EK/ w, 4 TM, 1 BM

Amtshausberger: 2 EK

(Suzy und Antje)

 

Ich hoffe, dass morgen der angekündigte Regen eintrifft, um am Abend sagen zu können: Die Wanderung ist vorüber.....oder auch nicht. :-)

Ich bin gespannt....

 

 

27.3.17

ca. 11 Grad ( Beginn der Kontrolle aktuell um ca. 20:20 )

keine Wanderaktivität: Fuchsgrund, Schäferfeld, Wölpke

(Suzy und Antje)

 

 

26.3.17

ca. 8 Grad

Schäferfeld: 1 EK (w)

Fuchsgrund: 1 EK (m)

(Martina, Mara, Elke und Antje)

25.3.17

Was für eine Überraschung heute Abend am Schäferfeld:

Jemand hat unseren Bereich mit zwei kleinen Nadelbäumen "verschönert". Aber: die Bäumchen sind nicht mal angegossen worden. Sachen gibt's :-)

Jetzt aber zu den wichtigen Infos:

Ca. 8 Grad

Schäferfeld: 1 EK (w) und 1 TM   / Antje

Fuchsgrund: 2 EK (m)   / Antje

Amselschänke/ Wölpke: Ich traf dort heute Abend Ilka, Rick und einen Freund von Rick, sie haben 1 EK und 1 BM umgesetzt.

 

Ich mag noch gar nicht daran denken, aber kommende Nacht ist Zeitumstellung. Für die Lurche nur von Vorteil.

 

Die Nächte sind zur Zeit ziemlich kalt, tagsüber zwar warm, aber zu trocken. Ich denke Mitte / Ende nächster Woche, wird sich zeigen, ob die Wanderung 2017 noch einmal "Fahrt" aufnimmt. Bis dahin wird es Zahlenmäßig wohl genauso bleiben, wie an den letzten Abenden.

 

Fotos:

Der erste TM in meinem Gartenteich. Zusätzlich konnte ich bereits 2 BM (w) und 3 BM (m) darin beobachten.

Eine Erdkröte habe ich heute Nachmittag gut versteckt unter einem Bruchstein entdeckt.

24.3.17

ca. 8 Grad

Schäferfeld: 2 EK, 2 TM

Fuchsgrund: 5 EK

(Antje)

 

23.3.17

ca. 8,5 Grad

Schäferfeld: 2 EK, 2 TM, 1 BM   (3 EK auf Rückweg)

Habichtweg: 1 EK

Amselschänke/ weiter auf Wölpke: 3 Doppeldecker, 4 EK /M

(Antje)

 

22.3.17                                           

ca. 8 Grad                                       

Schäferfeld: 1 EK, 1 TM, 1 BM          

Fuchsgrund: 1 EK

Amselschänke: 1 EK

Borweg: 1 EK

(Anja und Antje)

21.3.17

Gesamtkontrolle: ca. 19:10 - 21:00

 

Man sollte sich nicht leiten lassen, von der Menge der Kleidung, die man abends vor'm Sammeln anzieht.

Während ich noch in meinem warmen Auto am Schäferfeld saß und es gerade erst anfing zu dämmern, sah ich unter der Laterne die ersten Kröten. Tja, und dann ging alles ganz schnell. Ein paar Tiere umgesetzt : 7 Doppeldecker, 3 weitere EK, 4 TM und 3 BM . Genauso schnell war die Wanderaktivität aber auch wieder vorüber, bei ca. 5 Grad. Aber: Martina und ich haben uns auch mal über einen frühen Kröten-Feierabend gefreut.

 

Eine weitere Erkenntnis:

Man sollte den Tieren nie !!! einen Namen geben. Schwupps, baut man eine Beziehung auf. In diesem Fall traf es ein EK-Männchen namens "Moosi"

Die erste EK mit Moos-Markierung !!!

Naja, wenigstens hatte sie einen hohen Wiedererkennungswert. Das fiel uns nämlich auf, als sie

(bzw. er) von der einen Straßenseite zur anderen

(u.s.w., u.s.f.) wollte.

 

Amselschänke: keine Amphibienaktivität um ca. 20:15

16% Berg: 1 BM

Borweg: 1 EK (w)

 

Fotos: "Moosi"

20.3.17

ca. 11 Grad und leichter Nieselregen

 

Schäferfeld:

47 EK (davon 16 Paare) , 58 TM und 18 BM

Anja und Antje

 

Amselschänke: ca. 30 EK  / Carsten

 

Fotos:

  • Fuchsgrund: Blick in Anjas Eimer"inhalt"
  • Königsholz: Feuersalamander / Katja
  • Borweg, in meinem Garten nahe Teich: EK-Männchen

 

Heute Abend konnte ich endlich mal eine noch lebende EK vom Borweg retten. Bis jetzt jeden Abend mindestens 5 überfahrene Tiere entdeckt.

19.3.17

 

Schäferfeld: 39 EK, 63 TM und 20 BM

Ca. 10 Grad, dabei waren: Werner, Christiane, Katja, Michael und Antje

 

Bereich Amselschänke: Carsten hat ca. 50 EK umgesetzt und Tiere aus dem Gulli gerettet!!!

Ich habe später noch ca. 20 Tiere umgesetzt.

 

Amsthausberger: 5 EK, 2 TM, 1 BM

Fuchsgrund : 20 EK  ( Christiane und Antje )

 

Borstenbachstraße Richtung Bonneberg: ca. 15 überfahrene EK und ca. 15 EK konnte ich dort noch umsetzen.

 

Fotos:

Junge Erdkröte im Fuchsgrund

 

18.3.17

ca. 8,5 Grad

 

Schäferfeld: 16 EK, 8 TM und 2 BM (Suzy und Antje)

Fuchsgrund und Amselweg: Carsten

 

Foto: Ohne Worte

17.3.17

ca. 7,5 Grad

Schäferfeld ( Mara und Antje ) : 14 EK und 2 TM

Fuchsgrund (Lina und Athena) : 8 EK

16.3.17 

(vorherige Nacht in Oberbecksen ca. 2 Grad, tagsüber 15 Grad und Sonne, abends ca. 10 Grad, abnehmend)

Zeit: ca. 19:20 - 21:30 Uhr)

  • Schäferfeld : 20 EK, 3 TM, 1 BM ( Athena u. Antje)
  • Fuchsgrund/ Amtshausberger/ Habichtweg: 25 EK          (Suzy, Athena u. Antje)
  • Amselweg / Wölpke : 57 EK ( Suzy u. Antje)

 

Meine Frage: Wo sind die ganzen Molche, die sonst am Schäferfeld in Massen wandern? Zur Zeit sehr viele EK-Doppeldecker im gleichen Bereich, diese entdeckten wir in den letzten Jahren hauptsächlich zum Ende der Wanderung.

Zahlen bis jetzt: TM 176 / EK 122 / BM 24

Jahr Erdkröten Teichmolche
2017    
2016  / 332 / 623
2015  / 215 / 701
2014  / 324 / 909
2013  / 444 / 1625
2012  / 493 / 995

Im Kindergarten reden wir zur Zeit auch oft über die Erdkröten. Zwei Kinder haben Bilder dazu gemalt.

 

Fotos:

  • Antje beim Krötensammeln
  • Titel : " Krötentod"

15.3.17

 

Schäferfeld, Elke und Martina :

14 EK, 4 TM und 3 BM

 

Eigentlich habe ich heute "Krötenfrei", doch die milden Temperaturen und die vielen "Krötenbereiche" haben mich dazu veranlasst, doch los zuziehen. Suzy hat spontan ihren Tischtennistermin sausen lassen und war mit dabei.

Bereich: Fuchsgrund/ Amtshausberger- und Habichtweg:

bei ca. 8,5 Grad : 26 EK, 6 TM und 4 BM

Weitere Bereiche:

Amselweg/ Wölpke: An die 60 EK !!!!! auf der Straße entdeckt und umgesetzt.

14.3.17

ca. 12 Grad

44 EK, 41 TM und 7 BM (Suzy, Anja und Antje)

Im unteren Bereich (zwischen Mühle und Kinderbetreuung mindestens 10 weibliche EK)

Das Wirr-Warr war heute Abend absolut perfekt, die Lurche zogen am Schäferfeld kreuz und quer und es ist einfach immer wieder schwer, nachzuvollziehen, wo sie gerne hin möchten.

 

Suzy und Anja sind um ca. 20:30 zum Amtshausbergerweg / Fuchsgrund gefahren.

Dort mindestens 15 EK umgesetzt, ca. 12 überfahrene EK.

 

Sie haben dort zwei Frauen mit Hund und ein Ehepaar angetroffen, die bereits einige Tiere umgesetzt haben. Dies möchten wir an dieser Stelle sehr lobend erwähnen. DANKE !!!!! an die spontanen Helfer !!!!!

13.3.17

15 EK, 14 TM

ca.11 Grad / Suzy und Antje /19-21Uhr

 

Weiter im Fuchsgrund/ Habichtweg / Amtshausberger Weg:

31 EK, 1 Grasfrosch, 8 überfahrene Tiere und keine Molche!

 

In meinem Teich:

3 Bergmolche (Foto: Männchen)

 

"Bis morgen, in alter Frösche....äh...Frische"

12.3.17 ca. 5 Grad / Elke , 1TM

11.3.17 ca. 7 Grad / Suzy, Elke, Berta und Antje

 

"Nix" (nicht nur am Schäferfeld, sondern auch in anderen Bereichen in Oberbecksen keine Wanderaktivität)

 

NABU: "Bei tagsüber verbreitet schönem Frühlingswetter, in den Nächten starke Abkühlung. Nennenswerte Wanderungen daher nur bei günstigem Kleinklima. Erst ab dem dritten März-Wochenende (18./19.) deutlich mildere Nächte, dann wohl Wanderhöhepunkt der Erdkröten."

10.3.17

"Wo bleiben bloß die Amphibien?"

Heute Abend ca. 8,5 Grad : 1 EK 4 TM

Athena, Paul, Lina, Ida und Hannah, Carsten und Paul und Antje "aktiv" am Schäferfeld

Bei so vielen Helfern und so wenig Tieren gibt es auch schon mal Streitigkeiten, wer umsetzen darf ;-)

Foto EK: noch umgesetzt am Amtshausberger Weg

9.3.17  9 Grad, 6 EK, 25 Tm, 3 BM 

(Suzy, Elke, Martina, Mara und Antje)

Den ganzen Nachmittag hat es sehr viel geregnet bei knapp 11 Grad. Aus diesem Grund haben sich an diesem Abend viele "Rübersetzer" am Schäferfeld eingefunden. Doch der absolute, eigentlich erwartete, "Run" blieb aus.

Suzy und ich sind nach ca. 1 Stunde gefahren um noch Tiere am Amtshausberger Weg umzusetzen. Doch auch dort war das Amphibienaufkommen mäßig. Im Fuchsgrund hingegen konnten wir noch 7 Erdkröten umsetzen und auf dem Borweg ( Ecke Oberbecksener Str.) lief noch ein großes Erdkrötenweibchen über die Straße. Diese haben wir dann noch umgesetzt.

Westerfeldstraße/ Auffangbecken : eine überfahrene Erdkröte.

Keine lebenden Tiere entdeckt.

8.3.17   6,5 Grad, Regen, 5EK, 15 TM und 5 BM

(Elke und Antje pitschenass , 18:45- 20:30 Uhr)

Fotos:

  • Am Schäferfeld einen Teichmolch "mini" umgesetzt. Geschulten Augen entgeht eben nichts ;-)
  • Auf dem Heimweg noch einige Erdkröten und Bergmolche in anderen Bereichen umgesetzt. Dort begegnete mir auch "mein" diesjähriges, erstes EK-Weibchen

 

Suchbild:

7.3.17 / 1 EK , 7 TM und 1 BM / 18:50- 20:15 / 5,5 Grad / Antje

 

 

6.3.17  / 6,5 Grad / 24 TM und 2 EK / 19- 20:30Uhr / Suzy und Antje

 

Fotos:

  • Blick in den sogenannten "Kröteneimer" ;-)
  • Das gehört dann eben manchmal auch dazu. ( Martina hat bereits fleißig sämtlichen Müll aus den Gräben "Am Schäferfeld" eingesammelt und entsorgt. Großes Lob für ihren Einsatz an dieser Stelle !!!! ) und dann heute Abend sowas: Da hat jemand anscheinend eine neue Küche bekommen und einen Teil seiner alten Küche im Straßengraben "Am Schäferfeld" entsorgt. Da fehlen uns echt die Worte.

5.3.17

4 EK und 10 TM (Suzy und Antje ca. 5,5 Grad)

Rückweg und nochmalige Kontrolle am Schäferfeld:

3 EK und 8 TM

 

Fotos:

Es ist einfach ein schönes Bild, wenn man sieht, wie die durch den Zaun gesetzten Kröten, ihren Weg zum Laichgewässer in Sicherheit antreten.

4.3.17

ca. 10 Grad, 18:45 - 19:45 (Elke und Berta, Athena und Ida, Paul, Suzy und Antje)

8TM 2 BM 3 EK

Auf dem Heimweg : Habichtweg (Suzy und Antje) 6 EK 4 TM

Weitere Runde am Schäferfeld: 4 EK 10 TM

Einige überfahrene TM und EK auf dem "Zwischenweg" entdeckt.

"Feierabend" um ca. 20:50

4.3.17

Wenn Zeit ist, werden natürlich auch andere Tiere umgesetzt:

Ida mit Schnurfüßer

3.3.17 keine Lurche (Elke und Berta, Martina und Mara)

2.3.17    ca. 5,5 Grad 5 !!! Teichmolche ( Antje, 18:50-19:30)

 

1.3.17

ca. 5,5 Grad, keine Lurche (Elke)

 

28.2.17 ca. 5,5 Grad 18:30- 19:20  : 2 TM

(Suzy, Martina, Mara und Antje)

 

27.2.17

Leichter Regen und ca. 13,5 Grad

Erste Kontrolle: 18:30 - 19:15 1 Teichmolch

Zweite Kontrolle: 20-20:30  1 EK, 1BM und 3 TM

(Suzy und Antje)

26.2.17 Sonntag , Martina, Mara und Marleen, Suzy und Antje ca. 10 Grad

2 TM, 1 EK, 1 BM und: 1 Regenwurm !!!!

25.2.17  keine Lurche (Elke)

24.2.17  keine Lurche / zu kalt , 3 Grad (Antje)

23.2.17  Stürmisch, Regen bei ca. 7 Grad: 3 TM (Elke und Antje)

22.2.17 mild, ca. 7 Grad, 1EK, 2TM (Suzy und Antje)

21.2.17 mild, bei 7,5 Grad

 

Ein ganz schlechter Start in die Saison 2017:

Bei Anbruch der Dämmerung traf ich am Schäferfeld ein und musste beim ersten "Kontrollgang" einen überfahrenen Teichmolch entdecken. Innerhalb der weiteren 40 Min. kein Tier mehr gesehen. Auf dem Heimweg auf dem Borweg lag dann ein überfahrenes Erdkötenweibchen.

 

 

Amphibienvortrag 2017 :

Vortrag: „Amphibien in meinem Garten! Welchen Wert hat ein Gartenteich und wie kann man einen "Lichtteich" anlegen?“

Kleingewässer sind echte 'Hotspots der Biologischen Vielfalt' und jeder kann z.B. durch die Anlage eines Gartenteichs zu mehr Artenvielfalt beitragen. Doch wie lege ich so ein Biotop bei mir im Garten an, das nicht nur für die häufigen Arten geeignet ist? Was hat es mit dem 'Lichtteich' auf sich? Welche Biotopstrukturen sind im direkten Umfeld zum Gartenteich wertvoll - was macht also einen amphibienfreundlichen Garten aus? Diese und weitere Fragen sollen in dem Vortrag behandelt werden.

Do. 30.03.2017, 19:00-20:30 Uhr, VHS-Minden

 

Anmeldung unter:

 


VHS Minden

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Antje Brandt